Congresspapers


Transplantation Online

Thema des Monats
Herz
Leber
Lunge
Niere
Pankreas
Gesicht
Darm
Immunologie
Stammzellen
Organspende
Xenotransplantation
Forschung & Labor
Allgemeines
Fallberichte
Suchen in Tx-Online
Archiv

Onlineshop


Zeitschrift


Instructions to authors


Industrieinformationen


Lexikon


Links


Impressum


Newsletter


Kontakt

 

Home Kontakt    
TransplantationTransplantation OnlineHerz

Freitag 20. November 2015 „Die Pumpe gehört zu mir wie ein zweites Herz“

Die Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen in der westlichen Welt. Ist sie fortgeschritten, stellt eine Herztransplantation oft die einzige Überlebenschance dar. Die Wartezeit auf ein Spenderorgan kann mit einem Herzunterstützungssystem überbrückt werden – auch Kunstherz genannt. Das ist eine mechanische Pumpe, die das eigene Herz dabei unterstützt, Blut in den Körper zu pumpen und so die Organe mit dem nötigen Sauerstoff zu versorgen. Die Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist eines der größten Zentren Europas, die Herzunterstützungssysteme einsetzen. Dort werden jedes Jahr rund 100 Patienten mit einem Kunstherz versorgt. Uwe S. aus Sachsen-Anhalt lebt bereits seit zehn Jahren damit und gilt als Europa-Rekordhalter. Ihm implantierten die MHH-Herzchirurgen 2005 eines der ersten Kunstherzen des Typs „Heartmate II“.

[mehr]

Montag 16. November 2015 Herztransplantation bei Kindern: Leben mit einem neuen Herzen

Herzverpflanzungen zählen mittlerweile zu den Routineoperationen. Das neue Herz kann schwer kranken Patienten wieder ein nahezu normales Leben ermöglichen. Doch in Deutschland gibt es zu wenige Spenderorgane für zu viele Wartende: Im Jahr 2014 wurden hierzulande 304 Herzen transplantiert, 29 Kinder erhielten ein neues Herz, darunter vier Kinder im Alter von weniger als einem Jahr (25 Kinder waren zwischen einem und 17 Jahren alt). Auf der Warteliste für ein neues Herz standen währenddessen insgesamt 842 Menschen.

[mehr]

Dienstag 18. August 2015 DGKN: Kunstherz ersetzt zunehmend Transplantation

Kunstherzen könnten langfristig Herztransplantationen ersetzen. Ähnlich einem Hilfsmotor unterstützt dieses Pumpsystem kranke Herzen. Schon jetzt nimmt die Zahl der häufig lebensrettenden Kunstherz-Transplantationen stetig zu. Um Komplikationen, wie etwa Schlaganfälle, vorzubeugen und akut zu behandeln, sollten Kunstherz-Patienten jedoch immer auch von einem Neurologen nachbetreut werden, fordert die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN). Insbesondere liefere eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns wichtige Informationen über das Funktionieren des Implantats und das Schlaganfallrisiko, so die Experten.

[mehr]

Mittwoch 28. Januar 2015 "Vergiss deine Träume nicht": Kinder berichten über ihre Herztransplantation

Herztransplantation. Maria rät: "Vergiss deine Träume nicht." Immer wieder haben sie ihr Lebenskraft gegeben, als das Warten auf ein Herztransplantat ewig schien und als das Leben nach der Transplantation am seidenen Faden hing. Maria und andere Patienten des Kinderherz- und Transplantationszentrums Gießen berichten über ihr immer gefährdetes Leben. Weil sie die Herkunft der Spenderherzen nicht erfahren, haben sie ihr Buch "Absender? Unbekannt!" betitelt.

[mehr]

Samstag 24. Januar 2015 Bad Oeynhausen: 85 Herztransplantationen in 2014

Mit 85 Herztransplantationen im vergangenen Jahr hat das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, seine Stellung als größtes Herztransplantationszentrum in Europa weiter ausgebaut. In der von Prof. Dr. Jan Gummert geführten Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie wurden bisher mehr als 2.100 Herztransplantationen durchgeführt. Im Jahr 2013 sind 75 Herzen in Bad Oeynhausen transplantiert worden.

[mehr]

Mittwoch 01. Oktober 2014 Zahlen und Fakten zur Herztransplantation

Wie viele Herztransplantationen werden in Deutschland pro Jahr durchgeführt? Nach welchen Kriterien erfolgt die Zuteilung eines Spenderherzens? Wer überwacht die Zuteilung? Zu diesen und weiteren Fragen hat die DGTHG Informationen für die Medien und die Öffentlichkeit zusammengestellt.

[mehr]

Samstag 12. Juli 2014 Herzchirurgen der MHH implantieren weltweit erstmals neues Kunstherzsystem

In der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde das weltweit erste Kunstherz des Typs „Heartmate III“ erfolgreich implantiert. Dem Patienten, einem 56-jährigen Mann aus Hessen, geht es sehr gut. Er verlässt in einigen Tagen die Klinik. Ein Kunstherz ist kein Ersatz für das Herz, sondern ein mechanisches Gerät, das hilft, das Blut durch den Körper zu pumpen, wenn das eigene Herz zu schwach ist. Die MHH ist eines der größten Zentren Europas, die Herzunterstützungssysteme einsetzen. Seit 2004 hat die MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie rund 500 Patienten mit einem Kunstherz versorgt. Das neue Kunstherzsystem „Heartmate III“ ist kleiner und technisch versierter als das Vorgängermodell.

[mehr]

Samstag 28. Juni 2014 Herztransplantation bei Kindern: Die Pubertät ist oft lebensgefährlich

Herztransplantation bei Kindern: "Weil das Immunsystem in jungen Jahren noch nicht ausgereift ist, tolerieren Kinder das fremde Herz von Anfang an meistens besser als Erwachsene." Das Spenderherz kann 20 oder 30 Jahre "halten", berichtet Dr. Alexandra Fuchs im neuen Ratgeber für Kinder und Jugendliche nach Herztransplantation.

[mehr]

News 9 bis 16 von 67

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >


 





















F. Ambagtsheer, W. Weimar (Eds.)
The EULOD Project Living Organ Donation in Europe






G. Randhawa & S. Schicktanz (Eds.)
Public Engagement in Organ Donation and Transplantation






Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere






B. Braam, K. Jindal, .J. Dorhout Mees
Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment






W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 1: Innate Immunity and Host Defense






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 2: Innate Immunity and Allograft Rejection






G. Seyffart

Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease






W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform






Für den AKTX (Hrsg.): E. Homburg, P. Hecker

Transplantationspflege






Hanna Fleps, Martina Oebels, Maja Becker-Mohr (Hrsg.)

Absender? Unbekannt! Ratgeber und Geschichten von Kindern mit einem Spenderherz






Weimar, W., Bos, M. A., Busschbach, J. J. (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy






R. B. Brauer, M. Stangl, U. Heemann

Eine neue Niere ist wie ein neues Leben






A. und B. Markus

Der Weg in ein neues Leben - Die Lebertransplantation






B. M. Meiser, P. Überfuhr, R. B. Brauer, B. Reichart

Ein neues Herz ist wie ein neues Leben






Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis






T. Gutmann, A. S. Daar, R. A. Sells, W. Land (Eds.)

Ethical, Legal, and Social Issues in Organ Transplantation






F. W. Albert, W. Land, E. Zwierlein (Hrsg.)

Transplantationsmedizin und Ethik - Auf dem Weg zu einem gesellschaftlichen Konsens


 

Copyright (C) 2003-2015 Pabst Science Publishers