Congresspapers


Transplantation Online

Thema des Monats
Herz
Leber
Lunge
Niere
Pankreas
Gesicht
Darm
Immunologie
Stammzellen
Organspende
Xenotransplantation
Forschung & Labor
Allgemeines
Fallberichte
Suchen in Tx-Online
Archiv

Onlineshop


Zeitschrift


Instructions to authors


Industrieinformationen


Events


Lexikon


Links


Impressum


Newsletter


Kontakt

 

Home Kontakt    
TransplantationTransplantation OnlineHerz

Freitag 06. Januar 2012 Bad Oeynhausen: 77 Herztransplantationen in 2011

Mit 77 Herztransplantationen im vergangenen Jahr ist das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, das mit Abstand größte deutsche Herztransplantationszentrum. In der von Prof. Dr. Jan Gummert geführten Klinik für Thorax- und Kardiovaskularchirurgie wurden bisher insgesamt über 1.900 Herztransplantationen durchgeführt.

[mehr]

Dienstag 03. Januar 2012 MHH-Studie zu lebenslänglich haltbaren Herzklappen

Eine Herzklappe zu transplantieren, die nicht abgestoßen wird, ein Leben lang hält und bei Kindern sogar mitwächst - diesem Ziel widmet sich die Studie "European clinical study for the application of regenerative heart valves" (ESPOIR), die am 1. Januar 2012 unter der Leitung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) startet. Die Europäische Union (EU) unterstützt das Vorhaben mit 5,2 Millionen Euro für vier Jahre. An der Studie nehmen außer der MHH sieben große europäische Kinderherzzentren teil. Insgesamt werden 200 Patienten behandelt. Die menschlichen Spenderklappen erhalten sie aus Gewebespenden im Rahmen dieser klinischen Studie von zwei gemeinnützigen Einrichtungen: der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation und der European Homograft Bank. Corlife, eine MHH-Ausgründung, prozessiert die Spenderklappen. Die Leibniz Universität Hannover kümmert sich um Administration und Organisation der Studie.

[mehr]

Mittwoch 30. November 2011 Nikotinsucht: Häufig rauchen Patienten nach ihrer Herz- oder Lungentransplantation

Wer raucht, wird von der Herz- und der Lungentransplantation ausgeschlossen. Denn Raucher haben nach einer Operation ein wesentlich erhöhtes Risiko für eine verzögerte Wundheilung, für Herz-Kreislauf-Komplikationen, Infektionen u.a., berichten Dr. Martina Pötschke-Langer und Kollegen in der Fachzeitschrift "Transplantationsmedizin". Dennoch werden viele Patienten, die vor der Herztransplantation geraucht haben, rückfällig: Etwa ein Drittel greift wieder zum Glimmstengel und riskiert damit das neue Herz. Selbst nach einer Lungentransplantation können etwa zehn Prozent nicht auf ihren Nikotin verzichten.

[mehr]

Mittwoch 23. November 2011 Herztransplantation bei Kindern: Die Erfolge werden immer besser, aber die Organe immer knapper

In der 16. Schwangerschaftswoche erfuhr Trace Jones, dass ihr Kind schwerkrank sein würde: Das Herz schlug rechts und ohne Rhythmus. Doch die Mutter wollte ihr Kleines austragen. Drei Tage nach der Geburt implantierten Ärzte einen Herzschrittmacher — in der Hoffnung, das Neugeborene damit gerettet zu haben. Doch drei Monate später nahmen die Komplikationen zu, die Ärzte rechneten mit dem Schlimmsten — und bemühten sich um ein Transplantat.

[mehr]

Dienstag 06. September 2011 Researchers develop new way to predict heart transplant survival

Johns Hopkins researchers say they have developed a formula to predict which heart transplant patients are at greatest risk of death in the year following their surgeries, information that could help medical teams figure out who would benefit most from the small number of available organs.

[mehr]

Mittwoch 24. August 2011 Psychische Probleme bei Herzkranken müssen schnell behandelt werden

Eine Transplantation, die Implantation eines Kreislaufunterstützungssystems „Kunstherz“ oder eingreifende Herzoperationen bzw. Kathetermaßnahmen stellen für den schwer herzkranken Patienten nicht nur körperlich, sondern gerade auch seelisch eine extreme Ausnahmesituation dar. Vereinzelt kommt es zu Ängsten, Schuldgefühlen, Depressionen, Konzentrationsstörungen etc. und bedarf schneller psychosomatischer Hilfe durch den Experten, um nicht in eine chronisch-dauerhafte Störung einzumünden. Oftmals sind auch Partner, Eltern oder Geschwister seelisch mitbetroffen.

[mehr]

Freitag 19. August 2011 Radeln mit Zweitherz

12 000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Weil nicht ausreichend viele zur Verfügung stehen, sterben jeden Tag drei Menschen. Auch der 39-jährige Jens Rikus aus Groß-Karben würde nicht mehr leben, wenn ein anderer Mensch nicht die bewusste Entscheidung für seine Bereitschaft zur Organspende getroffen hätte.

[mehr]

Montag 06. Juni 2011 Spenderherzen weiterhin dringend benötigt

Rund 950 Menschen in Deutschland stehen zurzeit auf der Warteliste für ein neues Herz, weil ihr eigenes Herz zu krank ist, die lebensnotwendigen Funktionen vollständig zu erfüllen. In den letzten Jahren konnten nur knapp 400 Herztransplantationen pro Jahr durchgeführt werden, weil nicht einmal halb so viele Spenderherzen wie eigentlich benötigt zur Verfügung standen. Sogenannte „Kunstherzen“ sind trotz beeindruckender medizintechnischer Weiterentwicklungen in den letzten Jahren bisher noch kein dauerhafter Ersatz für ein menschliches Herz, wie die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) anlässlich des Tages der Organspende am 4. Juni betonte. Angesichts der großen Zahl der fehlenden Spenderherzen appellierte die wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft an die Bevölkerung, sich mit der Thematik zu befassen, einen Spenderausweis auszufüllen und damit vielleicht eines Tages Leben zu retten.

[mehr]

News 25 bis 32 von 53

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >


 





















F. Ambagtsheer, W. Weimar (Eds.)
The EULOD Project Living Organ Donation in Europe






G. Randhawa & S. Schicktanz (Eds.)
Public Engagement in Organ Donation and Transplantation






Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere






B. Braam, K. Jindal, .J. Dorhout Mees
Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment






W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 1: Innate Immunity and Host Defense






W.G. Land
Innate Alloimmunity: Part 2: Innate Immunity and Allograft Rejection






G. Seyffart

Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease






W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform






Für den AKTX (Hrsg.): E. Homburg, P. Hecker

Transplantationspflege






Hanna Fleps, Martina Oebels, Maja Becker-Mohr (Hrsg.)

Absender? Unbekannt! Ratgeber und Geschichten von Kindern mit einem Spenderherz






Weimar, W., Bos, M. A., Busschbach, J. J. (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy






R. B. Brauer, M. Stangl, U. Heemann

Eine neue Niere ist wie ein neues Leben






A. und B. Markus

Der Weg in ein neues Leben - Die Lebertransplantation






B. M. Meiser, P. Überfuhr, R. B. Brauer, B. Reichart

Ein neues Herz ist wie ein neues Leben






Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis






T. Gutmann, A. S. Daar, R. A. Sells, W. Land (Eds.)

Ethical, Legal, and Social Issues in Organ Transplantation






F. W. Albert, W. Land, E. Zwierlein (Hrsg.)

Transplantationsmedizin und Ethik - Auf dem Weg zu einem gesellschaftlichen Konsens


 

Copyright (C) 2003-2014 Pabst Science Publishers